Management

essen wie bei Oma

Management

12/10/2020 Tagebuch 0

Nach knapp 9 Jahren als Pendler zw. Ettenheim und Köln im gehoben Führungskreis als Projekt- Zoll- und Lean – Manager sowie als Logistiker, bewahrte sich das Sprichwort “Je höher man steigst desto tiefer fällt man”. Enormer Druck, der zwar mit viel Geld abgegolten wurde, aber auch gesundheitliche Auswirkung hatte so dass der Wunsch nach Veränderung immer größer wurde. In mir reifte der Gedanke wieder wie früher eine Gaststätte zu betreiben. Der Weg zu einer Gaststätte führte mich über die Fürstenberg Brauerei  nach Wyhl. Dort habe ich mir verschiedene Gaststätten angesehen und kam zu dem Entschluss “Peter lass die Finger davon” Nichts entsprach meinen Vorstellungen. Zu teuer, zu viel Einmischung durch andere usw. Mein Konzept stand, der Businessplan war geschrieben und alles sah sehr positiv aus. Aufgrund von der Pandemie war mit einen Existenz Gründungskredit nicht zu hoffen. Jede Bank / Kasse usw. sagte nach Vorstellung des Businessplans sehr gut aber im Moment? Gaststätte? Nein danke…..

War es dass? Sollte es dass wirklich schon gewesen sein? Knapp 2 Jahre Vorarbeit einfach weg?